2016 Zweigelt "Lehm" Eisenberg, Österreich

8,99 €*

% 10,90 €* (17.52% gespart)
Inhalt: 0.75 Liter (11,99 €* / 1 Liter)

Sofort verfügbar, Lieferzeit 1-3 Tage

Produktnummer: 0521160750
Produktinformationen "2016 Zweigelt "Lehm" Eisenberg, Österreich "
100% Zweigelt, Rotwein trocken, "eisenreicher Lehm und Braunerde", 100% Vergärung und Ausbau im Edelstahltank. Schöne typische Pflaumen (Zwetschgen) Aromen, fruchtbetonter, leichter Rotwein, ähnlich wie ein Primeur oder Vernatsch, gekühlt genießen. Der solide Klassiker aus Eisenbergs' Buschenschänken.
Alkohol: 12,5%vol
Ausbau: Edelstahltank
Geschmack: Trocken
Glas-Empfehlung: JTC Sommelier Burgunder-Glas (940ml)
Land: Österreich
Originalverpackt: 6er Karton
Philosophie: Naturnaher Anbau
Qualität: Qualitätswein
Serviertemperatur: 11-12° Celsius
Sommelier-Punkte: 16,00/20 Winzer, Sommelier und Weinakademiker Jürgen Tullius
Sulfite: Ja, minimale Schwefelzugabe
Säuregefühl: gering (M-)
Tannin/Bitterstoffe: medium (M)
Verschluss: Schraubverschluss (MC)
Appellation: Eisenberg DAC / Südburgenland
Linie: JTC Classique
Jahrgang: 2016
Sorte: Zweigelt
Ausführung: Rotwein
Boden: Braunerde mit Gesteinen
Größe: 750 ml

Weingut Kopfensteiner, Deutsch-Schützen, Eisenberg (Südburgenland) Österreich


"Astrid und Thomas Kopfensteiner - seit 2005 machen sie gemeinsame Sache im Weingut in Deutsch-Schützen. Ihrer beider Herzen schlagen für den Blaufränkisch. Und sie gehen es puristisch an, das Weinmachen. Astrid und Thomas Kopfensteiner sind sich einig: Naturnahe Bewirtschaftung der Weingärten, zurückhaltendes Tun im Keller. Mehr braucht es nicht für ihre Weine. Weine, die die besonderen, eisenreichen Lehm-und Schieferböden des Eisenbergs erschmecken lassen. Und wofür lassen sie den Herrgott auch einmal einen guten Mann sein? Für einen gemeinsamen Spaziergang im Nebel, für einen Nachmittag mit ihren Kindern und ohne Telefon, für eine kross gebratene Ente mit einem Glas Blaufränkisch. Für das kleine Glück im Alltag. EDITH UND MANFRED KOPFENSTEINER Sie haben das Weingut aufgebaut. Haben den Grundstein für 15 Hektar Weinberge gelegt, die die Familie heute gemeinsam bewirtschaftet. Und Edith und Manfred mischen immer noch kräftig mit, ohne sich einzumischen. Astrid und Thomas freuen sich über ihre Unterstützung im Weingarten, am Traktor, beim Ab-Hof-Verkauf, im Keller. Wie das in einem richtigen Familienbetrieb eben so ist. Viele Jahre gemeinsames Tun machen doppelt so viele Jahre Erfahrung. Gut so!" Quellen: eigene Recherche sowie Originaltexte zur Verfügung gestellt von unseren langjährigen, geschätzten Partnerwinzern Astrid und Thomas Kopfensteiner
Hersteller-Website aufrufen

Eisenberg im Südburgenland

Ganz im Süden des Burgenlandes erstreckt sich seine ursprünglichste Weinlandschaft: von Rechnitz im Norden bis nahe Güssing in den Süden. Die Rebfläche beträgt insgesamt etwa 515 Hektar. Die authentischen Rotweine, speziell vom Blaufränkisch mit der geschützten Ursprungsbezeichnung „ Eisenberg DAC “, sind von einer besonders mineralischen Würze geprägt. Elegante, pikante Weißweine setzen Akzente, ebenso die urtümliche Spezialität des Uhudlers. Herkunftsangaben bei Qualitätswein: Eisenberg DAC, Burgenland. Die Betriebsstrukturen im Südburgenland sind bemerkenswert, großteils Nebenerwerbswinzer bewirtschaften neben wenigen größeren Betrieben die kleine Rebfläche. Vermarktet wird ein großer Teil der Produktion über zahlreiche Buschenschenken. Zu Recht hat sich das Gebiet selbst die Bezeichnung "Weinidylle" gegeben. Hier treffen das kontinentale und das mediterrane Klima aufeinander, der Osten geht in den Süden über, Landschaften, Klimazonen und Kulturen vermengen sich zu einem Unikat, das still und manchmal verschlossen wirkt. Vor allem der namensgebende Eisenberg hat große historische Bedeutung und fungiert zusammen mit dem Deutsch Schützener Weinberg als weinbaulicher Mittelpunkt des Gebietes. Ausgehend von der prägnantesten Erhebung der Region wurden die Rotweine des Südburgenlandes seit jeher als „Eisenberger“ bezeichnet, und man dachte dabei an mineralische, erdige Blaufränkisch mit einer ganz eigenen Pikanz, die in dieser Art nirgendwo sonst auftritt. An den steilen Hängen findet man vornehmlich Schieferböden, die sehr klarfruchtige, mineralisch geprägte Weine hervorbringen. Am Fuß der Erhebungen sind die Böden tiefgründiger mit stark eisenhaltigem Lehm, der für erdige Weine mit faszinierender Tanninstruktur sorgt. Die typischen Blaufränkisch im Südburgenland werden seit dem Jahrgang 2009 unter der Bezeichnung Eisenberg DAC ( Eisenberg DAC Reserve seit dem Jahrgang 2008) vermarktet. Würzige Mineralik ist das charakteristische Merkmal des klassischen Eisenberg DAC . Gemeinsam mit einem fruchtigen, erfrischenden Sortenbukett nach Kirschen, Weichseln und Brombeeren, mit eleganter, nicht aufdringlicher Struktur, charmantem Tannin und einer erfrischenden Säure zeigt dieser Wein alle Vorzüge seiner Herkunft. Später geerntete Blaufränkisch oder Weine aus wärmeren Lagen entwickeln Dichte und Kraft (mind. 13 % vol.) und benötigen daher auch eine längere Lagerzeit, bis sie rund und balanciert werden. Sie werden als „Reserve“ bezeichnet und reifen in großen oder kleinen Holzfässern. Eisenberg DAC (mind. 12,0%vol): Einreichung zur Prüfnummer ab 1. August des auf die Ernte folgenden Jahres, Verkauf ab 1. September des auf die Ernte folgenden Jahres. Stil: fruchtig, mineralisch-würzig, kein bis kaum merkbarer Holzton. Eisenberg DAC Reserve (mind. 13,0%vol): Einreichung zur Prüfnummer ab 1. Februar des auf die Ernte zweitfolgenden Jahres, Verkauf erst ab 1. März des auf die Ernte zweitfolgenden Jahres, Ausbau im großen Eichenfass oder in Barriques. Stil: fruchtig, mineralisch-würzig, kräftig. Der Restzucker ist generell auf max. 4 g/l limitiert. Der größte Teil der Weingärten steht auf lockeren, meist schluffigen, aber auch sandigen oder kiesigen, jungen See- und Flussablagerungen des Steirischen Beckens, das gegen Osten ins Pannonische Becken übergeht. Sie sind nicht nur in der Korngröße sehr wechselhaft ausgebildet sondern auch im Karbonatgehalt von Kalk- und Dolomitbestandteilen. Im nördlichen und mittleren Teil des Weinbaugebietes, am Südabhang der Günser Berge und im Raum Hannersdorf, Königsberg, Eisenberg und Csater Berg wurzeln die Reben auf unterschiedlichen Festgesteinen des Erdmittelalters und des Erdaltertums. Darunter sind Kalkphyllite, Grünschiefer und Serpentinite der Penninikum genannten geologischen Baueinheit der Alpen. Ähnliche Gesteine wie im Raum Rechnitz und am Eisenberg bauen auch Österreichs höchsten Gipfel auf, den Großglockner. Quellen: https://www.oesterreichwein.at/unser-wein/weinbaugebiete/burgenland/eisenberg, Wikipedia, Archiv Partnerwinzer sowie Eigenrecherche Winzer, Sommelier und Weinakademiker Jürgen Tullius

16,00/20 Sommelier & Weinakademiker Jürgen Tullius


Wir sind für Sie ständig auf der Suche nach Meinungen der Fachmagazine, Verkoster und Journalisten. Außerdem gehen wir regelmäßig auf "Stimmenfang" bei unseren Privatkunden, Freunden, Familie und Sommeliers aus der gehobenen Hotellerie und Gastronomie. Gerne können auch Sie uns unter "Bewertungen" Ihre persönlichen Verkostungseindrücke und Erfahrungen schildern. Selbstverständlich freuen wir uns auch über Ihre Rezepte bzw. Gerichte, die Sie dazu genossen haben. Vielen Dank! Herzlichst Ihr Winzer, Sommelier und Weinakademiker Jürgen Tullius und das Familienteam der Weinbibliothek Zellertal in Einselthum (Pfalz).

0 von 0 Bewertungen

Geben Sie eine Bewertung ab!

Teilen Sie Ihre Erfahrungen mit dem Produkt mit anderen Kunden.