2020 Un Printemps dans de Lot "Quarzit" Cahors, Frankreich

10,99 €*

% 12,90 €* (14.81% gespart)
Inhalt: 0.75 Liter (14,65 €* / 1 Liter)

Sofort verfügbar, Lieferzeit 1-3 Tage

Produktnummer: 0790200750
Produktinformationen "2020 Un Printemps dans de Lot "Quarzit" Cahors, Frankreich "
Etwa 1/3 Sauvignon, 1/3 Sauvignon Gris und 1/3 Chardonnay, Weißwein trocken "Quarzkiesel, Kalk und Feuerstein", Ertrag von circa 50 hl pro Hektar, jüngere Rebanlagen, Anfang der 2000er Jahre angepflanzt, 100% Edelstahl, kühle Gärung bei 18-20°Celsius. Äußerst interessante und erfrischende Sorten-Zusammenstellung. Weinbergspfirsisch, Grüne Paprika, Brennessel, Kresse, weißer Spargel und feine Blütenaromen, langer, buttriger und weinig-hefiger Nachhall am Gaumen. Die vorhandene Viskosität durch 14,5%vol wird durch die Säure und die rauchige Mineralität des Feuersteins perfekt getragen. Lecker zum Sommersalat, gegrilltem Putensteak oder Wachtel. Man spürt die sehr sorgfältige und traditionsbewusste Handschrift vom Junoirchef Franck Hermann. Angebot gilt solange der Vorrat reicht - leider haben wir nur noch weniger als 100 Flaschen an Lager. Übrigens, die Weinregion Cahors ist besonders für ihren tannin- und farbstarken Malbec berühmt. Diese Rebsorte wird bis heute bei Bordeaux-Blends eingesetzt und auch der "Schwarze Wein" genannt.

Alkohol: 14,5%vol
Ausbau: Edelstahltank
Geschmack: Trocken
Glas-Empfehlung: JTC Sommelier Universal-Glas (410ml)
Land: Frankreich
Originalverpackt: 6er Karton
Philosophie: Naturnaher Anbau
Qualität: Vin d`Pays
Serviertemperatur: 11-12° Celsius
Sommelier-Punkte: 17,75/20 Winzer, Sommelier und Weinakademiker Jürgen Tullius
Sulfite: Ja, minimale Schwefelzugabe
Säuregefühl: kräftig (M+)
Tannin/Bitterstoffe: medium (M)
Verschluss: Naturkorken (NK)
Appellation: Cahors AOP / Südwestfrankfreich
Linie: JTC Classique
Jahrgang: 2020
Sorte: Sauvignon Blanc, Sauvignon Gris, Chardonnay
Ausführung: Weißwein
Boden: Quarzkiesel, Kalk und Feuerstein
Größe: 750 ml

Clos de Gamot, Prayssac (Cahors) Südwestfrankreich


Seit 1290 befindet sich die Familie Jouffreau in Prayssac. Sie waren Bauern und Händler. Es war im Jahre 1450, als sie Clos de Gamot fanden - am Fuße der Mäander von Prayssac, umgeben von Feldern und Weinbergen. 1610 baute die Familie Jouffreau ein Haus inmitten der Reben. Heute beherbergt dieses Haus noch die Nachkommen. Die ersten Probleme passieren 1882 mit der Phylloxera-Epidemie. In den Wintern 1883 und 1884 sammelt Guillaume Jouffreau erfolgreich die letzten Rebstöcke von Malbec aus Clos de Gamot. Im Winter 1885 werden die Reben von Clos de Gamot neu gepflanzt. Zwischen 1945 und heute gewann Jean Jouffreau und seine Familie viele Preise und Auszeichnungen für ihre Arbeit. Heute gibt es noch einige über 140(!!!) Jahre alte Clos de Gamots Reben. Dies ist außergewöhnlich und einzigartig in den französischen Weinbergen. Der Clos de Gamot ist ein Weinberg von 17ha, mit einer einzigartigen Rebsorte: die Malbec-Traube. Der Boden besteht aus Quarz, siliziumhaltigem Ton, Kieselsteinen und Feuerstein. Der Weinberg besteht aus: hundertjährige Reben (mehr als 120 Jahre alt, die noch einige Trauben produzieren und einem anderen Teil, mit einem variablen Alter (zwischen 40 und 70 Jahren) und einem sehr begrenzten Ertrag von 40 hl ha. Die Weinlese beginnt am 20. September und die ältesten Reben wird handverlesen. Ein eher nordeuropäisches, strenges Klima mit einem Mix aus atlantischem, kontinentalem und mediterranem Einflüssen. Das Tal des Flusses Lot bietet eine Ost-West-Ausrichtung mit einem stetigen Westwind , insbesondere die im Südwesten berühmten „Autan-Winde“. Mikro-Klima kann innerhalb der Parzellen variieren. Weinbereitung: Die Parzellen werden separat in Tanks mit geringem Volumen vinifiziert, um die Besonderheiten jedes lokalen Bodens zu erhalten.  Der Gärdauer in offenen Holz-Gärbottichen beträgt etwa 21 Tage. Es wird durch ständige Verkostungen und das Know-how der Familie Jouffreau genau überwacht. Unsere Extraktionsmethoden waren und bleiben traditionell und sehr respektvoll in Anbetracht des Charakters und des Jahrgangs. Ein sanftes, feinkörniges Tannin wird bevorzugt, um eine Harmonie bei jedem unserer Weine zu erhalten. All diese Besonderheiten in der Zubereitung gewährleisten die außergewöhnliche Qualität der Clos de Gamot Weine. Denn sie sind auch große Lagenweine. Der Wein reift abschließend in großen Fässern über 18 bis 24 Monate (es hängt vom Jahrgang ab). Die Alterungszeit wird durch das Auffüllen, Abstich, Probieren und Assemblage begleitet. In genau dieser Zeit werden Säure und Gerbstoffe in Gleichklang gebracht und komplexen Aromen freigesetzt. Übrigens, für die hauseigene Rebselektion hat Familie Jouffreau-Hermann mit Hilfe einer offiziellen Bodenstudie insgesamt vier ursprüngliche Wurzelstöcke (Pflanzjahre 1880-1899) ausgewählt, auf denen drei Generationen Malbec (franz. Synonyme "Cot" oder "Auxerrois") aufgepfropft wurden. Quellen: La Revue de Vin de France (Familienfoto), eigene Recherche von Sigrun Webel-Tullius, Sommelier und Weinakademiker Jürgen Tullius, Wikipedia sowie Originaltexte, zur Verfügung gestellt von unserem langjährigen, geschätzten Partnerwinzern Ehepaar Martine und Yves Jouffreau-Hermann und ihrem Sohn Franck.
Hersteller-Website aufrufen

Cahors in Südwestfrankreich

Fakten zum Cahors: Produktion: 20 Millionen Flaschen, Top 3-Traubensorten: Côt (Malbec), Merlot, Tannat, Weinart: Kräftige, würzige, gut lagerfähige Rotweine. Liegend im Tal des Lot und dem kalkhaltigen Causse. Der Weinanbau von Cahors der sich auf 3.850 Hektar ausdehnt, erzeugt Rotweine mit Charakter und das seit der Antike! Es ist einer der ältesten Weine Frankreichs. Profitierend von der kontrollierten Herkunftsbezeichnung (AOC), enthüllt der Wein von Cahors auf dem Gaumen einen intensiven und starken Geschmack. Reifend mit der Zeit, dieser Wein kann jedoch jung getrunken werden. Ideal zu rotem Fleisch, Cahors ist auch für die Spezialitäten der Region wie Entenleber, Confit, Lammfleisch aus dem Quercy, Trüffel und Käse der Causses wie der Rocamadour sehr bekannt. Geografie: Cahors liegt östlich von Bordeaux. Die Rebberge beginnen östlich von Villeneuve-sur-Lot, folgen den weiten Schlaufen des Flusses Lot bis nach Cahors und greifen nördlich und östlich der Stadt auf die Hügel der Causses du Quercy über. Rotweine aus Cahors, denen die Sorte Malbec, die hier unter dem Namen Côt äusserst gut gelingt und besondere Persönlichkeit verleiht, erfreuen sich steigender Beliebtheit. Sie kosten nicht die Welt, besitzen Rasse und Charakter, munden schon etwa nach dem vierten, fünften Altersjahr und können doch lange reifen. Sie schmecken ideal zu kräftiger südlicher Küche, zu Eintöpfen, aber auch zu Wild, Wildgeflügel, Rind oder Lamm. Geschichte: Seine erste Blütezeit erlebte Cahors, bevor sich die Bordelaiser Bürger das Privileg sicherten, ihre Weine als Erste ausführen zu können: Bis zur Hälfte der von Bordeaux aus nach England verschifften Weine stammten aus dem Quercy. Der aus Cahors gebürtige Gegenpapst Johannes XXII. soll daraufhin Reben aus Cahors nach Avignon gebracht haben, und König Franz I. soll später den Winzer Rivals aus Cahors mit der Anlage eines Weinberges in Fontainebleau beauftragt haben. Danach wurde es still um die Weine, die nur noch regionale Bedeutung hatten. Einen erneuten Aufschwung erlebten sie um 1850, als die Weinberge des Bordelais vom Echten Mehltau befallen wurden. Sogenannter Black Wine, schwarzer Wein aus Cahors, aus Trauben, die vor der Gärung im Ofen getrocknet werden, war in Russland besonders beliebt. Die Reblauskrise läutete das jähe Ende dieser kurzen Renaissance ein. Seit der Anerkennung als AOC im Jahr 1971 liegen die Cahors-Winzer im freundschaftlichen Wettstreit mit ihren Kollegen aus Madiran: Beide beanspruchen für sich, den besten Rotwein des Südwestens zu produzieren. Klima und Boden: Böden aus Sedimenten von Kies und Sand sowie Kalk und magerem Lehm profitieren vom atlantischen Klima mit heissen Sommern und feuchten Wintern. Anm. JT: Hinzu kommen in den besten Lagen Quarz, Quarzkiesel und Feuerstein. Im Gegensatz zum Bordelais ist hier aber auch der Einfluss des Mittelmeeres spürbar sowie die Nähe des Zentralmassivs mit vereinzelten strengen Frösten im Winter. Weine und Produktionsmenge: Der Malbec oder Côt ist die wichtigste Sorte von Cahors. Er macht mindestens 70 Prozent des Rebsatzes aus und wird ergänzt durch Merlot und Tannat. Produziert werden jährlich rund 160 000 Hektoliter eines meist farbkräftigen, dichten, gut strukturierten und gut alternden Rotweins.Quellen: https://www.france-voyage.com/frankreich-gastronomie/weinanbau-cahors-178.htm, https://www.vinum.eu/de/weinwissen/weinregionen/europa/frankreich/suedwesten/cahors/, Wikipedia, Partnerwinzer sowie Eigenrecherche Winzer, Sommelier und Weinakademiker Jürgen Tullius

17,75/20 Sommelier & Weinakademiker Jürgen Tullius


Wir sind für Sie ständig auf der Suche nach Meinungen der Fachmagazine, Verkoster und Journalisten. Ausserdem gehen wir regelmäßig auf "Stimmenfang" bei unseren Privatkunden, Freunden, Familie und Sommeliers aus der gehobenen Hotellerie und Gastronomie. Gerne können auch Sie uns unter "Bewertungen" Ihre persönlichen Verkostungseindrücke und Erfahrungen schildern. Selbstverständlich freuen wir uns auch über Ihre Rezepte bzw. Gerichte, die Sie dazu genossen haben. Vielen Dank! Herzlichst Ihr Winzer, Sommelier und Weinakdemiker Jürgen Tullius und das Familienteam der Weinbibliothek Zellertal in Einselthum (Pfalz).

0 von 0 Bewertungen

Geben Sie eine Bewertung ab!

Teilen Sie Ihre Erfahrungen mit dem Produkt mit anderen Kunden.